Fachgebiet: Traditionelle Chinesische Medizin

Traditionelle chinesische Medizin

Achtung „Fangfrage“: Wie alt ist eigentlich die Traditionelle Chinesische Medizin?

Natürlich ist die Chinesische Medizin mehrere Tausend Jahre alt. Aus der Zeit vor 2500 Jahren sind die ersten schriftlichen Aufzeichnungen überliefert. Die TCM hingegen ist erst ungefähr 70 Jahre alt: Sie ist nämlich derjenige Teil der Chinesischen Medizin, den Mao Anfang der 1950er Jahre an eigens eingerichteten medizinischen Hochschulen zugelassen hat.

Als Mao mit seiner kommunistischen Partei 1949 die Macht übernommen hatte, verbot er zunächst die Chinesische Medizin als imperialistisch und zu reaktionär. Doch dann musste er feststellen, dass für das chinesische Volk – damals 600 Millionen Menschen – nur 9000 westlich ausgebildete Ärzte zur Verfügung standen. Einer davon war übrigens Professor Dr. Liao Jiazhen, der von 1991 bis 2001 der erste chinesische Chefarzt unserer TCM-Klinik in Bad Kötzting war.

Maos Lösung

Er machte Teile der chinesischen Medizin „hoffähig“, vor allem die Arzneimitteltherapie und die Akupunktur. Für die Ausbildung richtete er über ganz China verteilt die heutigen Universitäten für TCM ein. Gleichzeitig bestimmte er, dass westliche Medizin und TCM gleichberechtigt nebeneinanderstehen sollten. So lernen chinesische Studierende an den westlichen Medizinuniversitäten auch die Grundlagen der traditionelle chinesische Medizin, und umgekehrt werden an den Universitäten für TCM auch die Grundlagen westliche Medizin unterrichtet. Heute gibt es an jedem chinesischen Krankhaus auch stationäre und ambulante Abteilungen für TCM.

Nach und nach wurden auch die Tuina-Therapie, das Medizinische Qigong und die Diätetik in den Kanon der Therapiemethoden aufgenommen, die an den Universitäten für TCM unterrichtet, praktiziert und erforscht werden. Mittlerweile existieren im Sinne der Evidence Based Medicine überzeugende Beweise für die Wirksamkeit der traditionellen  chinesische Medizin bei vielen klinischen Indikationen. Heute können wir sagen, dass für mindestens 20% der Menschheit die TCM zur medizinischen Grundversorgung zählt. Ihre Verfahren sind weltweit anerkannt und verbreitet, auch wenn dies immer noch von manchen „Unbelehrbaren“ bestritten wird oder nicht wahrgenommen werden will.

Die TCM-Klinik Bad Kötzting

An der TCM-Klinik Bad Kötzting haben wir nun ebenfalls fast 30 Jahre Erfahrungen mit der TCM, und viele Beobachtungsstudien und Millionen von Daten aus dem wissenschaftlichen Qualitätsmanagement der Klinik beweisen, dass die Methoden der TCM die Lebensqualität von Patienten nachhaltig verbessern.

Diese positive Entwicklung der traditionelle chinesische Medizin begleiten wir in unserem Verlag mit unseren Büchern, Seminaren, Themenwebseiten und Online-Kursen sowie unserer Zeitschrift „Qi“ ebenfalls seit über 30 Jahren. Wir haben uns dabei von Anfang an um authentische Quellen bemüht und uns vor allem auf umfassende Hand- und Lehrbücher konzentriert. So ist seit 1988 ein umfangreicher Fundus von praxisrelevanten Inhalten aus allen Bereichen der TCM entstanden.

Informieren Sie sich auf dieser Seite über unsere kostenlosen und kostenpflichtigen Angebote zum Fachgebiet Traditionelle Chinesische Medizin:

Unsere Online-Kurse

YNSA – Yamamoto Neue Schädelaku­punktur

 

€ 49,- (inkl. MwSt.)

Tuina-Therapie-Videotraining

 

€ 49,- (inkl. MwSt.)

Respiratory Viral Infections – Jeremy Ross

 

Kostenlos einschreiben

How to use the Interactive PDF

 

Kostenlos einschreiben

Das könnte Sie auch interessieren …

Die Medizin heilen

24,80  inkl. MwSt.

China Study

24,99  inkl. MwSt.

400 Rezepte der veganen Küche

19,95  inkl. MwSt.

Chinesische Medizin und Lebenskunst

19,95  inkl. MwSt.

Myofasziale Techniken

49,80  inkl. MwSt.