Angebot!

Seminar: Das Herz-Qigong

praktisch, medizinisch, psychologisch und philosophisch

3-tägiges Seminar mit Margit Gätjens

Termin: 11.10. bis 13.10.2024
Freitag: 13–17 Uhr; Samstag: 09–17 Uhr; Sonntag: 09–14 Uhr

Seminarort: Präventionszentrum SINOCUR in Bad Kötzting
Sprache: Deutsch

In diesem Seminar lernen Sie einerseits die 8 Übungen des Herz-Qigong, die Bewegung, Atmung, Akupressur- und Meridianmassage verbinden. Gleichzeitig erfahren Sie viel über die Wirkungen aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin, die sowohl die körperlichen wie auch die mentalen und psychischen Aspekte Ihrer Gesundheit und Lebensfreude betreffen.

10% Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis zum 15.04.2024!

351,00  inkl. MwSt.

inkl. MwSt (in Deutschland versandkostenfrei)

„Das Herz regiert alle Organe, es repräsentiert das Bewusstsein eines Menschen. Es ist verantwortlich für Intelligenz, Weisheit und spirituelle Intuition.“ (Zitat von Qi-Bo im „Gelben Kaiser“, dem Grundlagenwerk der TCM)

Auch aus schulmedizinischer Sicht kommt dem Herzen in unserem Körper die lebenswichtigste Funktion zu. Darüber hinaus hat das Herz in allen Kulturen eine große emotionale Bedeutung, was auf den Zusammenhang zwischen Gedanken, Gefühlen und Physiologie oder Pathologie unseres Herzens hinweist. Diese enge Verbindung ist nicht nur empirisch, sondern auch wissenschaftlich belegt. Dass chronischer Stress zu den wichtigsten Ursachen für Herz-Kreislauferkrankungen zählt, ist bekannt. Ihr Herz schlägt durchschnittlich 100.000-mal pro Tag. Unterstützen Sie es mit Ihrem Lebensstil, Ernährung und regelmäßigem Qigong-Üben. Hierzu hat Professor Zhang Guangde Anfang der 1980er Jahre ein speziell wirkendes „Herz-Qigong“ als Teil in seinem Methodenzyklus des Daoyin Yangsheng Gong entwickelt.

In diesem Seminar lernen Sie einerseits die 8 Übungen des Herz-Qigong, die Bewegung, Atmung, Akupressur- und Meridianmassage verbinden. Damit entlasten Sie Ihr Herz, können Spannungen und Blockaden auflösen und Erkrankungen im Herz-Kreislaufsystem, aber auch Lungen-, Magen-/Darm-Problemen sowie orthopädischen Beschwerden vorbeugen bzw. Heilung unterstützen. Diese Übungen können Sie auch einzeln in Ihren Tagesablauf einbauen, wenn Sie gerade mal eine „Stresspause“ brauchen. Gleichzeitig erfahren Sie viel über die Wirkungen aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin, die sowohl die körperlichen wie auch die mentalen und psychischen Aspekte Ihrer Gesundheit und Lebensfreude betreffen. Und ein bisschen daoistische Lebensphilosophie und Yangsheng (Lebenspflege) ist auch dabei.

 

Die acht Figuren des Herz-Qigong

  1. Tanze, wenn der Hahn kräht

Sie aktivieren Ihre Ursprungspunkte, die die Organfunktionen regulieren, fördern die Durchlässigkeit besonders in den Leitbahnen von Herz, Herzbeutel und Dreifachem Erwärmer und regen so den Qi-Fluss im gesamten Körper an.

  1. Der weiße Affe präsentiert den Pfirsich

Eine Übung, mit der Sie Ihren Gleichgewichtssinn trainieren, Qi und Blut in Harmonie bringen und die Durchlässigkeit vor allem der in den Armen verlaufenden Leitbahnen fördern.

  1. Der goldene Elefant rollt seinen Rüssel ein

Sie kräftigen Ihre Beinmuskeln, gewinnen mehr Beweglichkeit im Brust-/Schulterbereich, wodurch sich Blockaden und Qi-Stauungen in den Armleitbahnen auflösen können und die Herz- und Lungenfunktion unterstützt wird.

  1. Der gelbe Pirol flattert mit den Flügeln

Sie stimulieren periphere Akupunkturpunkte und Ursprungspunkte, wodurch sich Ihre Herz-/Kreislauf-Funktionen regulieren können. Gleichzeitig stärken Sie Ihre Gesäß- und Beinmuskeln und verbessern die Beweglichkeit Ihrer Schulter-Arm-Region, was auch die Durchlässigkeit in den Armleitbahnen begünstigt.

  1. Gesichts- und Ohrmassage

Mit dieser Massage können Sie Ihr vegetatives Nervensystem und Ihre Herz-/Kreislauf-Funktionen beruhigen und harmonisieren. Sie lernen, wie Sie durch gezielte Stimulierung von Akupunkturpunkten und entsprechende Atmung Ihren Blutdruck positiv beeinflussen können.

  1. Arme und Beine klopfen

Hier aktivieren Sie Ihre Lungenleitbahn und stärken damit Ihr Herz-Kreislauf-unterstützendes Lungen-Qi. Gleichzeitig unterstützen Sie die Nierenfunktion, die wiederum Einfluss auf Herzrhythmus und Blutdruck hat.

  1. Verschlungene Wurzeln des alten Baumes

Sie massieren und stimulieren alle Yin-Leitbahnen sowie die Ursprungspunkte an den Fußgelenken, werden beweglicher im Hüft- und Taillenbereich und aktivieren Gürtel-, Konzeptions- und Lenkergefäß. Gleichzeitig aktivieren Sie alle Yang-Leitbahnen. Eine Übung mit wringenden und sitzenden Bewegungen, die Ihre Koordinationsfähigkeit und Beweglichkeit verbessern kann.

  1. Massage mit vorsichtigem Schritt

Yin (Niere/Wasser) und Yang (Herz/Feuer) bringen Sie mit dieser Massage Ihrer Blasen- und DuMai-Leitbahn in Balance und Harmonie. Sie stimulieren noch einmal die Ursprungspunkte, beruhigen Ihr Herz und führen Ihr gesammeltes Qi in Ihre Mitte.

 

Für wen ist dieses Seminar interessant?
Dieses Seminar ist für Sie interessant, wenn Sie Qigong einfach erst einmal kennenlernen oder gezielt eine Qigong-Methode für Ihr Herz lernen möchten. Zum anderen, wenn Sie Qigong-Erfahrung haben und nach Vertiefung suchen. Außerdem sind die Übungen des Herz-Qigong hervorragend für Therapeuten geeignet, die Qigong als Selbsthilfe-Möglichkeit an ihre Patienten und Klienten weitergeben möchten.
Besonders wichtig: Sie verbessern Ihre Fähigkeit sich zu konzentrieren, gelassener zu reagieren und Ihren Geist (Shen) zu beruhigen, denn: „Shen wohnt im Herzen“!

Wissen, Verstehen und Anwendungsmotivation der Inhalte werden im Seminar durch praktisches Anleiten und Üben erreicht, Informationseinheiten werden durch interaktive Vorträge vermittelt. Hier wird auch auf die TCM-Aspekte sowie auf die symbolischen Bedeutungen der Übungen eingegangen, die geeignet sind, Ihre Vorstellungskraft positiv zu nutzen und für Ihr Wohlbefinden zu sorgen.

 

Bitte mitbringen:
Für Bewegung geeignete Kleidung und flache Schuhe.

Margit Gätjens Dipl.-Kfm ist seit vielen Jahren als Projektleiterin und Unternehmensberaterin tätig. Sie bildet sich kontinuierlich auf den Themengebieten der TCM, Gesundheitsförderung und Prävention weiter. Frau Gätjens ist Dipl.-Qigong-Lehrerin mit Ausbilderqualifikation QG/QFG und RKT®-Lehrtrainerin (Regenerations-Kompetenz). Außerdem besitzt sie das Diploma of Advanced Studies (DAS) in Gesundheitsförderung und Bewusstseinsbildung durch selbstregulative Verfahren der TCM der Universität Oldenburg und ist ICM–Yang Sheng Gesundheitscoach.
Margit Gätjens ist Vorstandsvorsitzende der Qigong Fachgesellschaft e.V.

Reviews

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Seminar: Das Herz-Qigong“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert