Systemische Zahnmedizin und Kraniofaziale Orthopädie

 

Zahnmedizin

 

Button Details Kranio

Systemische Zahnmedizin

Die Medizin weiß heute, dass die vielen verschiedenen Teilbereiche des menschlichen Organismus intensiv miteinander vernetzt und somit in ihrer Funktion bzw. Fehlfunktion voneinander abhängig sind. Dies gilt besonders für den Zahn-, Mund- und Kieferbereich:

  1. Chronische Belastungen aus dem Zahn-, Mund- und Kieferbereich können das Auftreten von Erkrankungen in einem anderen Bereich des Organismus begünstigen.

  2. Umgekehrt können chronische Belastungen und Erkrankungen in einem Teilbereich des Organismus für Erkrankungen im Zahn-, Mund- und Kieferbereich verantwortlich sein.

Die Systemische Zahnmedizin kennt und nutzt diese Zusammenhänge, d.h., neben der rein zahnärztlichen Tätigkeit berücksichtigt der systemisch denkende Zahnarzt die Einflüsse aus dem Zahn-, Mund- und Kieferbereich auf den ganzen Menschen und umgekehrt die möglichen Einflüsse aus allen Teilbereichen des Organismus auf den Zahn-, Mund- und Kieferbereich. Zusätzlich bezieht die Systemische Zahnmedizin nicht-invasive Diagnose- und Therapieverfahren bei zahnmedizinischen Erkrankungen mit ein.


Belastungen aus dem Zahn-, Mund- und Kieferbereich mit Auswirkungen auf andere Teilbereiche des Organismus

Es gibt im Wesentlichen drei chronische Belastungen aus dem Zahn-, Mund- und Kieferbereich, die sich auf den ganzen Organismus auswirken können:

  1. Die Unverträglichkeit zahnärztlicher Werkstoffe (z.B. Amalgam)

  2. „Stumme“ chronische Entzündungen im Kausystem (Zahnnerven, Zahnhalteapparat)

  3. Fehlfunktionen im Kausystem (vor allem im Kiefergelenk und in der Kaumuskulatur mit resultierenden Kopf-, Nacken- oder Rückenschmerzen)

 

Chronische Belastungen aus Teilbereichen des Organismus mit Auswirkungen auf den Zahn-, Mund- und Kieferbereich

Es gibt die vielfältigsten Möglichkeiten, wie der Zahn-, Mund- und Kieferbereich durch Belastungen aus dem ganzen Organismus beeinflusst werden kann. Es lassen sich jedoch vier große Bereiche hervorheben:

  1. Fehlfunktionen des Stütz- und Bewegungsapparats, die sich auf die Kaufunktion auswirken

  2. Chemische Belastungen durch Allergene, Intoxikationen, Mangelerscheinungen, Fehlfunktionen des Hormonsystems und Stoffwechselfehlfunktionen

  3. Psycho-emotionale und psycho-soziale Belastungen

  4. Fehlfunktionen des vegetativen Nervensystems

 

Hier finden Sie Autoren, Bücher und DVDs zu diesem Fachgebiet!